Amt Lieberose/Oberspreewald

Das Amt Lieberose/Oberspreewald mit den Verwaltungssitzen in Straupitz und Lieberose umfasst acht Gemeinden.

mehr »
 

Alt Zauche – Wußwerk

Alt Zauche liegt an der Nordseite des Hochwaldes im Oberspreewald. Der Ort ist von Wiesen und Waldflächen umgeben.

mehr »
 

Byhleguhre – Byhlen

Byhlen ist auf geschichtsträchtigem Boden angesiedelt und weist viele historisch interessante Besonderheiten und Einmaligkeiten auf.

mehr »
 

Lieberose

Der früheste Hinweis auf den Ort Lieberose findet sich bereits um das Jahr 1000 im Klosterarchiv Neuzelle, als das einst sorbische Gebiet an das Reich Otto II. gefallen war.

mehr »
 

Jamlitz

Jamlitz mit dem Gemeindeteil Mochlitz mit seinen 430 Einwohnern ist die größte der kleinen Gemeinden im östlichen Teil des Amtes Lieberose/Oberspreewald.

mehr »
 

Neu Zauche

Neu Zauche, niedersorbisch Nowa Niwa, liegt direkt am Nordrand der Spreewaldniederung und wurde 1334 erstmals urkundlich erwähnt.

mehr »
 

Schwielochsee

Vor den Türen des Spreewaldes erstreckt sich an der Südspitze des Schwielochsees der kleine Erholungsort Goyatz.

mehr »
 

Spreewaldheide

Butzen, ein Straßendorf, wurde 1294 in einem Lehnsbrief erstmals urkundlich erwähnt. Die naturräumliche Umgebung des Dorfes ist von landschaftlicher Vielfalt gekennzeichnet.

mehr »
 

Straupitz

Straupitz wurde 1294 erstmals urkundlich erwähnt. Der Name Straupitz ist vom sorbischen "Tsupc" abgeleitet, was so viel wie "Ort der Aussetzigen" bedeutet.

mehr »